3 Comments

    • Thomas Schäfer

      Vielleicht gingen ja die anderen Dienste via IPv6 und nur die Update-Server bzw. der Weg dahin waren gestört.

      Mit der Änderung an der gai.conf hat er IPv6 ja auch fast systemweit ausgeschaltet.

      Das Netz ganz auszuschalten halte ich nicht mehr für zeitgemäß, zumal es immer noch Programme gibt, die zicken, wenn IPv4 oder IPv6 im System fehlt.

      im oben beschriebenen Fall hätte ich nur die Autokonfiguration deaktiviert oder die Defaultroute (v6) vorübergehend gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.