4 Comments

  1. Ich vergass zu erwähnen: Mosh ersetzt nur die SSH Shell. D.h. sftp via gvfs nutzt natürlich weiterhin SSH. Zumindest mit Nautilus hatte ich da allerdings nie Probleme. Wenn die Verbindung weg ist, wird sie einfach neu aufgebaut. Ist das evtl. ein Thunar bug?

  2. Hey, habe auf der Arbeit das gleiche Problem gehabt. Da war aber zusätzlich noch die Internetverbindung hakelig. Da hilft einem ein längerer ServerAliveInterval auch nichts.

    Um nicht ernsthafte Probleme zu bekommen sollte man ohnehin screen bzw. tmux nutzen. Um aber richtig flüssug arbeiten zu können empfehle ich absolut mosh (mosh.mit.edu). Mosh unterstützt sozusagen „roaming“. D.h. wenn ich gerade tippe und die verbindung getrennt wird, wird lokal gebuffert und die Zeichen werden beim wiederherstellen der Verbindung an den Server gesendet. Die Verbindung besteht sogar noch, wenn man den Laptop aus dem Ruhezustand weckt oder die Verbindung von WLAN auf UMTS wechselt.

    Zur Authentifizierung benutzt mosh einfach SSH. Guck’s dir an, kann es nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.