Verloren auf dem Abstellgleis

Letzten Sonntag ist mir mal was richtig Dummes passiert, wo aber die Bahn auch nicht ganz unschuldig dran ist:

Ich war über das Wochenende bei meiner besten Freundin in Geilenkirchen. Am Sonntag war ich Abends 20:00 Uhr mit nemm Kumpel zum Expendables 2 gucken verabredet. Ich also schön vorher alles geplant, was ja sonst gar nich mein Ding, immer eher einfach mal gucken. Aber diesmal hab ich es echt geplant, extra 2 Tage vorher auf der Bahnseite geschaut wenn ich denn fahre, damit ich rechtzeitig in Aachen bin.

Zug rausgesucht: Sonntag Abend 18:47 von Geilenkirchen nach Aachen, geplante Ankunft 19:14 Uhr in Aachen

Hier folgt nun mal ne Zeitchronik was so ablief:

18:35 Uhr

Lief soweit dann auch alles glatt, ich war pünktlich am Bahnhof, es stand diesmal keine Mumie vor mir am einzigsten Fahrkartenautomat die alles blockierte, also es war alles geplant, strukturiert und es schien zu klappen. Zu früh gefreut, denn ich verlies mich darauf das es alles glatt lief. Ab in den Zug, Kopfhörer auf, Dubstep an und Manga raus.

ca. 19:10 Uhr

Irgendwann, von meiner Warte aus, gefühlte 15 Minuten später kommt auf einmal der Zugführer durch den Zug gelaufen und steht wild gestikulierend  vor mir. Ich setzt mein Kopfhörer ab und er fragt mich wo ich denn hin wöllte.

Ich: „Ja nach Aachen nehm ich an“ war mein verdutzte Antwort.
Zugführer: „Na da hätten se wohl lieber mal die Kopfhörer abgenommen und auf die Durchsagen gehört, sie hätten in Kohlscheid aussteigen müssen um mit dem Bus weiterzufahren, da auf dem Stück zwischen Kohlscheid und Aachen Bauarbeiten stattfinden.“

Dann fiel mir auch erstmal auf das der Zug ja schon ne Weile stand und kein Mensch mehr im Zug war. Unglaublich wie lesen und Musik ablenken. :D

Ich: „Und das hält niemand für wichtig das auf bahn.de irgendwie sichtbar hinzuschreiben? Öhm…..tut mir leid, aber was denn nun?“
Zugführer: „Sie haben jetzt ca. 30 min Zeit und können hier weiter lesen, dann steigen Sie in Kohlscheid aus und haben weitere 30min Zeit bis der Bus fährt.“

Ich auf die Uhr geschaut, 19:15 und den Angaben des Zugführers nach sollte ich noch eine Stunde da festhocken…traumhafte Aussichten, vor allem wie sollte ich das denn noch zum Kino schaffen. Erstmal Dana angerufen und die kuriose Geschichte erzählt und danach Dom um ihm mitzuteilen das ich wohl was später komm.

ca. 19:35 Uhr

Ich steig in Kohlscheid aus und wechselte das Gleis und sah auch schon den Bus unten stehen. Ich ging aber dennoch nochmal zu dem anderen Gleis, da da ein Bahnmitarbeiterin stand die jeden fragte wo sie hinwöllten, da ich wohl nich der einzige war der da was nicht peilte. Ich sie also auch noch gefragt ob den hier noch nenn Zug eher nach Aachen fahren würde als der Bus. Antwort war Ja, angeblich 20:06, ich also erstmal Platz genommen und nochmal Dom mitgeteilt das ich gegen 20:30 Uhr in Aachen sein werde und er mir bitte die Karte hinterlegen solle.

20:10 Uhr

So langsam wurde ich was stutzig , denn der Zug war immernoch nich da. Also die Dame nochmal angesprochen, ob denn der Zug wirklich 20:06 Uhr kommt. Guckt sie mich an als ob sie mich das erste mal sieht, „Nein, müssen sie hier an den neuen Plan schauen, der kommt 20:35 Uhr“ Ich dachte mir nur ob ich heute so mega verpeilt bin oder ob die hier einfach alle bescheuert sind. Also ich noch schnell zum Bus runter um wenigstens so nach Aachen zu kommen.

20:30 Uhr

Ich war endlich in Aachen angekommen, Kram schnell in die Wohnung geworfen und ab zum Kino. Wenigstens doch noch was glückliches am Ende, ich kam genau zum Filmanfang im Kino an. JIPPII

 

Also alles in allem war ich 1,50 Stunden unterwegs statt 20min, ich habe das erstmal die Ruhe auf dem Abstellgleis genießen können und ich habe die Nacht danach unglaublich gut geschlafen, weil ich voll im Arsch war durch das hin und her gerenne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.